Die besten Zahnzusatzversicherungen

Eine zahnärztliche Leistung wird nicht immer von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Durch Zahnversicherungen kann viel Geld gespart werden. Dadurch können auf den Versicherten hohe Kosten zukommen. Der behandelnde Zahnarzt wird nach seiner Diagnose und anschließenden Beratung viele wichtige Informationen über die Behandlung und Kosten liefern können. Häufig gibt es mehrere Behandlungsmethoden zur Auswahl. Eine davon sollte immer durch die Krankenkasse übernommen werden. Aber auch hier können für einen Patienten Kosten anfallen. Diese sind vor allem davon abhängig, ob in der Vergangenheit Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen wurden.

Welche Zahnzusatzversicherung ist empfehlenswert?

Der Versicherungsmarkt der Zahnzusatzversicherungen ist hart umkämpft. Trotzdem gibt es einige große Unterschiede bei den Angeboten der Versicherungen. Bevor eine Versicherung abgeschlossen wird, sollte auch die Leistungen der einzelnen Anbieter miteinander verglichen werden. Die Kostenübernahme bei Füllung, Implantaten oder Zahnsteinentfernung können sehr unterschiedlich ausfallen. Einige Versicherungen, die bei umfangreichen Tests gut abgeschlossen haben, sind:

- HUK Coburg: Die Versicherung deckt ähnlich wie die Hallsche Versicherung viele prophylaktische Maßnahmen mit ab. 

- DFV Zahnschutz Exklusiv Versicherung: Gilt laut Tests als eine der besten Versicherungen, die es derzeit auf dem Markt gibt. 

- Barmenia: Durch den speziellen AZ-Tarif wird eine Vielzahl an Kosten übernommen.

- DentZE 100 Versicherung: DentZE wird über die Hallsche Versicherung angeboten. Sie ist im Vergleich zu anderen Versicherungen wesentlich günstiger. Durch das zusätzliche Paket DentPro 80 bzw. DentPro100 werden auch die Kosten für eine Prophylaxe übernommen.

- Die Bayrische Versicherung - Auch diese Versicherung gehört zur TOP 5 der Zahnversicherungen. Bei dieser Versicherung werden viele Leistungen übernommen, leider steigen die Beiträge mit dem Alter des Versicherten.

Eine große Auswahl an Zahnzusatzversicherungen

In Deutschland stehen über 300 Zahnzusatzversicherungen zur Auswahl. Diese können individuell für die eigenen Bedürfnisse ausgewählt werden. Vor dem Abschluss ist es wichtig, auf die Details und Zusatzklauseln zu achten. Einige Anbieter bieten Tarife an, die in der Art des Schadens oder nach dem Alter des Versicherten unterschieden werden. Je nach dem Schaden der abgesichert werden soll, wird in der Regel der Versicherungsbeitrag berechnet. Durch Steigerungen der Kosten im Gesundheitswesen und durch das Alter des Versicherten steigen bei vielen Versicherungen die Beiträge. Auf Dauer kann das sehr teuer werden. Zusätzlich gibt es immer mehr Versicherungen, die nur nach der Art des Schadens berechnet werden. Versicherte haben wesentlich mehr Auswahl und somit bessere Tarif- und Vergleichsmöglichkeiten. Wie bei einer Lebensversicherung sind viele Zahnzusatzversicherungen an das Alter eines Versicherten gekoppelt. Aus diesem Grund sollten Versicherungen bereits in jungen Jahren abgeschlossen werden. Ein großer Vorteil ist, dass somit Rückstellungen für das Alter gebildet werden. Dadurch wird verhindert, dass die Beiträge durch das steigende Alter nicht höher werden. Generelle Beitragserhöhungen einer Versicherungen können dagegen nicht komplett vermieden werden.

Was ist eine Zahnzusatzversicherung?

Eine Zahnzusatzversicherung gehört zu den klassischen Krankenzusatzversicherungen. Sie kann als Ergänzung der normalen Krankenversicherungen verwendet werden. Ein großer Vorteil der Versicherung ist, dass sie bei Zahnersatz und Zahnbehandlungen einen hohen Teil der Kosten übernimmt. Ohne Versicherung müssten alle Kosten vom Patienten aus der eigenen Tasche finanziert werden. Viele Zahnzusatzversicherungen decken wichtige Bereiche ab. Das kann je nach Umfang und eigenem Anspruch sehr teuer werden. Die wichtigsten Risikobereiche, die eine Versicherung beinhalten sollte, sind Zahnersatz, Kieferorthopädie und Implantologie. Aber auch kosmetische und ästhetische Zahnbehandlungen und vorbeugende Behandlungen, die nicht von der Regelversorgung der Krankenkasse abgedeckt werden, sollten von einer Versicherung übernommen werden. 

Was passiert im Leistungsfall?

De Zahnzusatzversicherung übernimmt im Leistungsfall den Eigenanteil des Versicherten ganz oder zu einem festgelegten Prozentsatz. Bei einer Leistungsstaffelung orientieren sich viele Versicherungen an der Höhe der Rechnungen. Es gibt aber auch einige Tarife, bei denen eine Erstattung der Kosten dem Festzuschuss der Krankenkassen entsprechen. In einigen Fällen werden die Übernahmekosten sogar verdoppelt. Bei Zahnversicherungen wird in etlichen Grundvarianten unterschieden. Sie variieren je nach Leistungsbereiche, -ergänzungen oder -ausschlüsse. Große Versicherungsunternehmen bieten unterschiedliche Zahntarife an. Viele Tarife lassen sich untereinander kombinieren. Einige gesetzliche Krankenkassen haben ebenfalls Zahnzusatzversicherungen im Angebot. Hierfür arbeiten sie mit einem privaten Versicherer zusammen. 

Grundsätzlich kann jeder Mensch von einer Zahnversicherung profitieren. Um Kosten zu sparen ist es wichtig, die Versicherung so früh wie möglich abzuschließen. Wer sie erst später abschließt, zahlt für gleiche Leistungen höhere Beiträge.