Erstmal eine Tasse Kaffee: Die beste Kaffeemaschine auswählen


Ist die perfekte Tasse Kaffee morgens, bevor man zur Arbeit geht, unabdingbar? Sieht die derzeitige Kaffeemaschine wie eine Antiquität aus den 1980ern aus oder kann sie nur eine einzelne Tasse gleichzeitig kochen? Wieso nicht aufrüsten und in eine neuere Kaffeemaschine investieren? Es stehen viele Marken und Modelle zur Auswahl und einige von ihnen bieten wirklich eine erstaunliche Bandbreite von Auswahlmöglichkeiten. Es macht also nur Sinn, sich anzusehen, wie man die beste Entscheidung zu einer Kaffeemaschine treffen kann, ohne zu viel zahlen zu müssen. Sehen wir uns also zuerst an, worauf man bei einer hochwertigen Marke achten sollte, bevor wir mit einigen Spar-Tipps von Industrieexperten weitermachen.

Manuelle und automatischen Modelle
Bequemlichkeit ist in der Kaffeemaschinenindustrie oft eine sehr große Priorität. Manchmal entscheidet man sich also ganz einfach für den Kauf eines Geräts, welches mit einem einzigen Knopfdruck ein Tässchen kocht. Solche Modelle sind oft auch die günstigsten, da sie eine begrenzte Anzahl vom Anpassungsmöglichkeiten haben. Manuelle Maschinen geben einem jedoch viele verschieden Brühmöglichkeiten und sind daher perfekt Aficionados oder Personen, die die perfekte Tasse Kaffee für den persönlichen Geschmack kochen möchten. Wie man sich denken kann, können solche Geräte durchaus mehrere Tausend Euro kosten.

Die Reinigungsfrage
 Kaffeemaschinen sind hoch empfindliche Geräte und obwohl die meisten von ihnen so entworfen sind, dass sie erheblicher Nutzung standhalten, ist es eine unumgängliche Tatsache, dass die Maschine regelmäßig gereinigt werden muss, wenn sie lange funktionsfähig bleiben soll. Dies kann etwas umständlich sein, vor allem bei fortgeschrittenen Geräten wie solche, die den Kaffee aus Bohnen herstellen. Personen, die nicht viel Zeit haben sind also eventuell besser damit beraten, eine Maschine auszuwählen, welche Polster oder Kapseln nutzen kann. Diese Optionen sind meistens auch etwas günstiger.

Bedienkomfort
Wenn man nicht zufällig als Barista gearbeitet hat, ist es eher wahrscheinlich, dass man wenig Ahnung über die Kleinigkeiten vom Kaffeebrühen hat. Daher ist eine Maschine, die leicht zu bedienen ist, oft eine schlaue Wahl. Obwohl die vielen Knöpfe vorerst beeindruckend erscheinen mögen, sind sie von wenig Nutzen, wenn man einfach eine heiße Tasse Kaffee am Morgen möchte. Die meisten Modelle bieten heutzutage LED-Indikatoren und ähnliche Annehmlichkeiten, die die wichtigsten Informationen, wie Wassertemperatur, Kochzeit und die möglichen Kaffeearten anzeigen. Diese Funktionen sollten auf jeden Fall berücksichtigt werden, da man sonst aus Versehen ein Modell kaufen könnte, dass für die tägliche Verwendung viel zu kompliziert ist.

Energiesparvoteile
Einige Kaffeemaschinen benötigen viel Energie, um richtig zu funktionieren und dies kann sich bei einem limitierten monatlichen Budget schnell auswirken. Daher sollte man nach Modellen, die bei geringer Wattzahl laufen können, Ausschau halten. In den technischen Details des entsprechenden Geräts kann man oft nachlesen, wie viel Strom gebraucht wird. In der EU und dem Vereinigten Königreich werden Haushaltsgeräte mit einem Buchstabensystem von A bis G bewertet. A+ deutet auf ein Gerät mit extrem hoher Energieeffizienz hin, wobei spätere Buchstaben bedeuten, dass ein Gerät mehr Energie benötigt, um den beabsichtigten Zweck zu erfüllen. Man sollte immer nach Energiesparmerkmalen schauen, wenn die Stromrechnung nicht zu hoch werden soll.

Äußere Ästhetik
Kaffeemaschinen sind in einer großen Bandbreite von Stilen und Konfigurationen verfügbar. Einige sind eher schlicht, während andere einige Retro-Look oder Chromteile aufweisen. Obwohl dies eher eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, sollte man dennoch versuchen, ein Modell zu finden, welches gut in das entsprechende Zimmer passt. Maschinen mit verchromten Elementen sind zum Beispiel großartig, um Umgebungslicht zu verstärken und passen daher oft gut in Räume mit niedrigem Licht. Ähnlich sollte man darauf achten, dass die Größe der Maschine die Umgebung nicht dominiert oder eine beengte Atmosphäre schafft.

Eine Frage der Anzahl
Es sollte klar sein, dass die Bedürfnisse in einer Büroumgebung sich erheblich von denen von einem normaler Haushalt unterscheiden können. Kaffeemaschinen werden zum Beispiel genau aus diesem Grund danach bewertet, wie viele Tassen man in einem bestimmten Zeitraum mit ihr kochen kann. Es gibt nichts Schlimmeres als auf sein Tässchen warten zu müssen, wenn die Zeit knapp ist, also sollte man auf die Kapazität achten, bevor man seine endgültige Entscheidung trifft.

Schließlich sollte man online nachsehen, um eventuell gezielt Rabatte zu finden. Viele Hersteller bieten Kunden oft einen erheblichen Rabatt, wenn man sich mit Ihrem Unternehmen anmeldet. Es ist außerdem klug, verschiedene Hersteller und Modelle mithilfe von unabhängigen Vergleichsportalen zu vergleichen. Diese Seiten führen außerdem auch die wichtigsten Annehmlichkeiten und Schwächen der einzelnen Modelle auf. Wie immer kann ein wenig Recherche einen sehr weit bringen!